4. Juni 2021

✦ by Any

Lesezeit: 33 Minuten

Sein Penis

Ein Steckbrief und eine Liebeserklärung

Sein Penis ragt wunderschön vor mir in die Höhe.

Mit diesem Zauberstab in meinen Händen, in meinem Mund, in meiner Mumu geschehen Wunder, entstehen Explosionen der Lust.

Er ist prall und sexy.

Er biegt sich leicht nach links, was mich auf eine ganz besondere Art und Weise stimuliert, wenn er in mich eindringt.

Kennst du dieses Staunen, wenn du ihn auspackst?

Wenn er dir freudig aus der Hose entgegen springt oder wenn er sich ganz entspannt und schlaff in deine Hand fallen lässt?

Begegnet dir manchmal Unsicherheit, wenn du ihn kennenlernst oder zu ihm zurückkehrst?

»Was genau will sein Penis von mir? «

»Was macht ihn an?«

Hast du eigentlich eine Ahnung, was sein Penis überhaupt von dir will?

Wie ist er aufgebaut?

Welche der Mythen, die sich um ihn ranken, sind wahr?

Bist du mit ihm schon in die Universen der Lust geschwebt?

Bist du ihm bereits verfallen?

Oder schreckt er dich ab, macht dir Angst?

Willst du ihn lecken, küssen, in dir spüren oder lieber schnell davonrennen?

Egal, was du über den Penis denkst und fühlst, du bist hier in diesem Artikel genau richtig. 

Ich selbst habe schon alle dieser Gedanken über Penisse gedacht, bin manchen verfallen und habe wieder andere kennengelernt, die mich abgeschreckt haben. 

Auf der Reise ins Penisland wirst du immer wieder vom Hocker gehauen.

Ja, sein Penis kann ein Zauberstab der Lust sein, ihm kann ein Beweis der Liebe innewohnen und er kann wehtun, erschrecken und ungestüm voran preschen. 

In diesem Artikel werde ich dich mit in die entlegensten Winkel des Landes der Lust nehmen, das Organ Penis vorstellen und dir seine Schönheit und Anmut zeigen.

Am Ende des Artikels wirst du staunen und lieben, wirst herausgefunden haben, welcher Penis zu dir passt und wissen, wie du die Zauberstäbe im fleischigen Gewimmel ausmachst. 

Nie mehr Angst vorm Penis oder Unsicherheit in seiner Gegenwart.

Noch mehr Liebe und Lust für dich!

Warum wir Frauen uns besser mit Penissen auskennen sollten

Warum sollten wir uns als Frauen überhaupt intensiver mit Penissen beschäftigen?

Was hat das mit uns zu tun, wo wir doch eine Mumu haben? 

3 Gründe:

Grund 1: Er ist sein größtes Heiligtum.

Er ist vermutlich sehr stolz auf ihn und hat gleichzeitig jede Menge Unsicherheiten im Bezug auf ihn (»Er ist zu klein«, »Ich bekomme keinen hoch«, »Meine Schamhaare sind nicht dicht genug« und so weiter).

Vielleicht ein Äquivalent zu deinem Busen oder deiner Mumu.

Also ist es sinnvoll, dass wir die Männer verstehen, um sie gut in diesem sensiblen, Raum einnehmenden und wichtigen Thema begleiten zu können, statt sie zu verunsichern. Vor allem, weil wir am Ende auch uns selbst dadurch verunsichern.

Sein Penis 1

Grund 2: Er dringt in uns ein.

Unsere Mumu ist extrem sensibel, sie fühlt genau, was und wer da eindringt.

Welche Energie bringt dieser Penis mit?

An welchem Mann hängt er dran?

Wie gut ist der Mann mit seinem Penis verbunden und kann ihn entsprechend einsetzen?

Es ist demnach wichtig, dass wir fühlen, wie sein Penis und der Mann miteinander verbunden sind und worauf dieser Penis aus ist.

Zum Selbstschutz und auch, um dir und eurem Sexakt gerecht zu werden.

Euer Sex wird viel schöner, wenn du dich mit dem Penis auskennst.

Natürlich auch umgekehrt, wenn er sich mit deiner Mumu auskennt.

Grund 3: Manchmal klappt da etwas nicht.

Er bekommt zum Beispiel keinen hoch oder kommt zu früh.

Wenn du dann weißt, wie sein Penis aufgebaut ist und eine Erektion funktioniert, wie der Mann zu seinem Penis steht und wie sein Penis auf die Situation reagiert, bist du selbstsicherer und unbelasteter in herausfordernden Momenten.

Auch hier gilt Gleiches für dich: Kennt ihr euch beide mit deiner Mumu aus und könnt gut auf ihre Schwierigkeiten reagieren?

Die Penisgröße

Lass uns mit dem Thema Größe beginnen, weil das ist ein besonders sensibles Thema für Männer (egal wie groß sein Penis nun ist).

Ich bin der Penisgröße zum ersten Mal im Schwimmunterricht begegnet.

Die Penisse der Jungs fingen langsam an zu wachsen und so, wie sich unsere kleinen Brüste durch den Badeanzug drückten, sahen wir erste Ausbeulungen in den Badehosen der Jungs.

Und nicht nur das.

Sie haben ständig und überall, laut und pseudo-selbstbewusst über ihren riesigen Penis geprahlt.

Man sah in ihren Gesichtern, an den leicht verzogenen Mundwinkeln, den zuckenden Augen und der Röte auf den Wangen, ob er nun wirklich groß war oder sie nur taten, als ob. 

Ohje, was ein Kampf um den größten und dicksten Schwanz.

Und tja, das hat bis heute nicht aufgehört.

Ich begegne immer noch Männern, die mir versichern, wie groß sein Penis ist, damit ich mich schon mal drauf freuen kann.

Als würde ich die Wahrheit nicht eh sehen, wenn er dann nackt vor mir steht.

Manche sind mit dem Alter selbstbewusster geworden, andere leiden bis jetzt unter zu klein, weil sich das nicht potent und männlich genug anfühlt, oder auch unter zu groß.

Denn ja, die harte Erkenntnis trifft einige von ihnen: Jede Menge Frauen finden große Penisse gar nicht so geil.

Eher schmerzhaft bei der Penetration, kompliziert einzuführen, Analsex Fehlanzeige und definitiv ungemütlich zu blasen.

Dieses Wissen darf aber ruhig noch mehr Männer erreichen, zu ihrer eigenen und unserer Entlastung.

Deswegen werde ich hier nicht irgendwelche Zentimeterangaben zum Besten geben. 

Was ich dir mitgeben will, ist: Jede Mumu hat ihre ganz eigene Anatomie.

Zu der gehört auch eine individuelle Scheidengang-Größe, sowohl im Durchmesser, als auch in der Tiefe bis zum Muttermund. 

Somit kann für die eine Frau der große und dicke Penis lustvoll sein, für die andere schmerzhaft.

Eine mag es, ausgefüllt mit Stößen gegen den Muttermund penetriert zu werden, eine andere sucht einen Penis, der zu ihrer engen Mumu passt.

Wichtig ist also, dass du herausfindest, welcher Penis zu dir passt.

Wie? Hier 2 lustvolle und effektive Wege:

Erstens, probiere mit Dildos und Vibratoren verschiedener Größen aus, welche Penisgröße zu dir passt.

Sein Penis 2

Experimentiere also für dich in einem sicheren Raum, bevor du im Zusammensein mit ihm deine Grenzen überschreitest, weil du deine eigene Anatomie nicht gut kennst.

Zweitens, und das ist viel wichtiger: Prüfe den Mann des Penisses genau.

Wie steht er zu seiner Größe?

Will er seinen Schwanz zum Beweis seiner Potenz in dich reinbrettern oder hat er Geduld und Hingabe, bis sich deine Mumu für sein gutes Stück, egal welcher Größe, öffnet?

Denn letztendlich ist die Größe egal, wenn der Mann gut mit seiner Größe (oder Kleine) umgehen kann und du die Grenzen und noch viel eher Möglichkeiten deiner Mumu kennst.

Bedenke: Gute Beckenbodenmuskulatur lässt deine Muschi sich auch um den kleinsten Penis schließen und ein ausgiebiges, hingebungsvolles Vorspiel mit viel Öl kann sie für einen großen Schwanz vorbereiten. 

Die Größe sagt also nur insofern etwas über die Leistung des Penisses aus, als dass es wichtig ist, wie der Mann mit seiner Größe klar kommt und sie einsetzen kann.

Gleiches gilt übrigens für die Form vom Penis:

Die Penisform

Auch die Penisform ist extrem individuell.

Eine Krümmung ist super normal, fast kein Penis ist einfach gerade.

Sein Penis kann sich verjüngen (sprich oben enger werden), kann breit oder schmal sein oder kann eine Kegelform oder eine Bananenform haben.

Es gibt sogenannte Fleischpenisse, die im schlaffen Zustand recht groß sind, dafür im erigierten Zustand nicht viel an Größe dazu gewinnen.

Oder das gegenteilige Modell: Der Blutpenis, der enorm wächst, wenn er hart wird. 

Schau dich mal auf den Websites von Dildo- und Vibratorenshops um: Die Formen der Toys spiegeln jede Menge Penisformen wider. 

Die größte Auswahl: »Fun Factory«

Mit Sex Education: »Smile Makers Collection«

Die Schätzchen der Schätze: »Yin Body«

Was sagt die Form über den Sex aus? 

Ebenfalls ist hier entscheidend, inwieweit eure Anatomien miteinander harmonieren und wie ihr sie aufeinander abzustimmen wisst. 

Ich weiß, wo die erogenen Zonen in meiner Mumu sitzen und wie Männer mit unterschiedlichen Krümmungen sie stimuliert bekommen.

Zum Beispiel, indem sie ihren Penis nicht so weit reinschieben oder das Becken in einem bestimmten Rhythmus bewegen. 

Forsche hier ebenfalls mit verschiedenen Dildos und Vibratoren oder mit deinen Fingern.

Imitiere mit ihnen verschiedene Krümmungen oder erspüre den Unterschied zwischen Daumen und Mittelfinger. 

Sei ruhig mutig und bitte den Mann, sich unterschiedlich zu bewegen oder dich unterschiedlich tief zu penetrieren und finde heraus, wie sich das jeweils für dich anfühlt.

Die Penisanatomie

Form und Größe: Check.

Und wie genau ist sein Penis aufgebaut und was für Prozesse laufen in ihm ab, wenn er sich erigiert? 

Das ist natürlich bei jedem Mann gleich und nicht so individuell wie Größe und Form.

Sein Penis 3

Sein Penis besteht aus der Peniswurzel (Radix), die den Penis am Beckenboden und Schambein befestigt. 

Im Peniskörper (Corpus) selbst liegen drei Schwellkörper.

Die an der Oberseite des Gliedes nebeneinander angelegten Penis-Schwellkörper sorgen für die Erektion.

Der dritte Schwellkörper (Harnröhrenschwellkörper) beginnt am Damm und verläuft an der Unterseite des Penisses.

Er umgibt die Harnröhre und kann nur komprimiert anschwellen, um nicht die Harnröhre zu beeinträchtigen.

An der Unterseite des Penisses findet sich die Raphe.

Sie ist etwas dunkler und sieht aus wie eine Naht.

Das ist logisch, da sie, ähnlich einer Naht, die Verwachsungslinie symmetrischer Körperteile ist, die bereits im Stadium des Embryos entstand.

Dann gibt es natürlich die Eichel (Glans penis), die vom vorderen Ende der nebeneinander liegenden Schwellkörper gebildet wird.

Deshalb bleibt die Eichel auch bei einer Erektion weich und beweglich.

Das Ganze wird von einem Muskel umrahmt, der durch Kontraktion das Sperma bei der Ejakulation befördert.

Die Vorhaut (Praeputium), normalerweise zum Schutz der Eichel, zieht sich bei der Erektion soweit zurück, dass die Eichel sichtbar wird und stimuliert werden kann.

Dabei verhindert das Frenulum, das kleine Bändchen an der Unterseite, dass sie sich zu weit zurückschiebt.

Die Erektion

Das aufregendste und einschüchternste seines Penisses ist wohl seine Erektion.

Sie ist ein verdammtes Wunder.

Ein kleines, weiches Organ wird größer, hart und verändert die komplette Energie im Raum.

Plötzlich ist da Sex im Zimmer und dieser Vibe der Lust.

Sichtbar, fordernd und prall - Sein Penis!

Das kann, wenn frau sich wohl fühlt, sehr verführerisch und lustvoll sein.

Und gleichzeitig, wenn frau sich unwohl fühlt oder der Mann Angst vor der eigenen Lust hat, kann eine Erektion mitunter einschüchternd, unangenehm, herausfordernd oder sogar lästig sein.

Wie auch immer sie ist, sie taucht regelmäßig auf.

Sidefact: Die Erektion im Schlaf sorgt für eine gute Sauerstoffversorgung der Schwellkörper und hat nichts mit sexueller Erregung zu tun.

Die Morgenlatte ist als Reflexreaktion ein Überbleibsel davon.

Was genau passiert während der Erektion im Penis?

Doch wie genau entsteht eine Erektion, sexuelle Erregung hin oder her?

Sobald ein Mann sexuelle Reize empfängt, startet ein biochemischer Mechanismus, der den Arterien im Penis die Erlaubnis zur Erweiterung gibt.

Diese Arterien sind im schlaffen Zustand kontrahiert, wodurch sie das Eindringen von Blut in die Schwellkörper verhindern.

Die Erektion hat also einen entspannenden Effekt, weil die Arterien nachlassen, sich die Adern ausdehnen und das Blut in den Penis strömen kann.

Ist das Blut einmal im Penis angekommen, übt die Schwellung Druck auf die Venen an der Penisoberfläche aus und es kann dadurch nicht mehr zurückfließen.

Die Ejakulation

Wenn sein Penis hart ist, führt das, wie du weißt, oft auf eine Ejakulation hinaus.

Wie kommt es aber überhaupt dazu?

Der Mann ist sexuell erregt, die Eichel wird stimuliert und damit wandern die Reize aus dem unteren Rückenmark nach oben bis zum Lendenmark, welches das Ejakulations-Zentrum beherbergt.

Durch diese Signale ziehen sich die Muskelzellen im Nebenhoden, dem Samenleiter, der Prostata und der Samenblase so zusammen, dass Sekrete aus den Organen in die hintere Harnröhre gelangen.

Dabei wird die Wand der Harnröhre soweit gedehnt, dass die Beckenbodenmuskulatur erregt wird, was wiederum den Ejakulationsreflex bedeutet.

Jetzt wird das Ejakulat aus der Harnsamenröhre in Stößen nach draußen gespritzt.

Sein Penis 4

Das ist wie ein Zaubergeheimnis, das dem Mann innewohnt.

Er produziert einfach diese riesige Menge Flüssigkeit, die dann aus ihm rausfliegt.

Diese Flüssigkeit produziert Babys, ist begleitet von so viel Lust und Leidenschaft und raubt dem Mann jede Menge Energie, wenn er sie raus spritzt. 

Extrem spannend der Penis und seine Ejakulation, nicht wahr? 

Erogene Zonen am Penis

Hast du Lust bekommen, ihn mit deinen fähigen Händen, deinem wohlgeformten Mund und deiner feuchten Mumu zu verwöhnen?

Willst du das Organ Penis erkunden, noch besser kennenlernen und erobern? 

Dann begib dich auf die Reise zu diesen 5 erogene Zonen an seinem Penis.

Das wird ihn in der Explosion der Lust aufstöhnen, davonfliegen und abspritzen lassen:

Erstens: Seine Eichel 

Wenn du mit seiner Eichel spielst, wirst du schnell merken, dass sie mit die erogenste Stelle des Penisses ist.

Lecke oder sauge an ihr.

Du kannst ihm einen Blowjob geben.

Lass sie mit viel Öl durch deine Finger gleiten oder lass ihn mit seiner Eichel um deinen Mumu-Eingang tänzeln.

Das ist die engste Stelle deiner Muschi und stimuliert ihn somit besonders stark.

Er wird sich vor lauter Lust kaum halten können.

Zweitens: Sein Frenulum

Du kannst auch kleine Kunststücke mit dem Frenulum vollführen.

Fahre es sanft oder mit Druck auf und ab, lecke es ab oder fahre in großen Kreisen mit deinen Fingern drüber.

Drittens: Die Unterseite seines Penis

Auch die vermutlich oft unbeachtete Unterseite seines Penisses steckt voller Wunder.

Erkunde sie bei einer Penismassage und lass selbst ihn dabei staunen, wie viel Erregung in seinem Schoß sitzen kann. 

Inspiration zur Penismassage findest du in Layla Martins Video »12-Step Penis Massage for Muggles«.

Viertens: Sein Damm

Welch herrlich erogene Zone, denn durch eine Massage kannst du die dahinterliegende Prostata erreichen.

Die Prostata ist quasi der männliche G-Punkt und wartet nur darauf, ins Sexspiel integriert zu werden.

Ein Mann kann sogar einen Orgasmus über die Prostata erleben! 

Fünftes: Seine Eier

Sein Hoden ist zum Anfassen da.

Ja, die Eier sind super sensibel.

Doch massieren kannst du sie und meine Güte, ist das lustvoll und schön.

Sie sind so weich und warm.

Sie sehnen sich nach den zarten Händen und sanfter Zuneigung einer Frau.

Sein Penis 5

Nimm sie vorsichtig in die Hand, lass die Eier über deine Finger tanzen, küsse sie, sauge an der Haut des Hodensackes, reib dein Gesicht an ihnen.

Er wird es lieben, garantiert.

Wie findest du den Zauberstab im fleischigen Gewimmel?

Schön und gut, das ist also sein Penis.

Kurzvorstellung vollendet. 

Doch wie findest du deinen Zauberpenis unter all diesen Penissen da draußen?

Hier habe ich 3 einfache Schlüssel, wie du DEN Penis erkennst:

Erstens: Höre auf dein Bauchgefühl.

Wenn du ein komisches Gefühl hast, wenn du Angst, Ekel, Fluchtdrang oder auch einfach Ablehnung, Unsicherheit oder ein ungutes Gefühl fühlst, dann geh!

Selbst, wenn sich da der Knaller der Penisse vor dir räkelt.

Wenn dein Bauchgefühl nein sagt, dann verlasse die Situation.

Dein Bauch hat Recht.

Immer.

Ja, und wenn dein Bauch ja sagt, dann ran an den Speck.

Erinnere dich an die 5 erogenen Zonen und stürze dich voller Neugierde ins Abenteuer.

Zweitens: Lerne den Penis kennen.

Lass dir Zeit, ihn kennenzulernen.

Er muss nicht gleich in dir landen und du musst ihn nicht gleich befriedigen.

Erkunde ihn, teste seine Kompatibilität mit dir, lass dich Schritt für Schritt auf ihn ein.

Das ist eine kleine Liste an Ideen, wie du ihn in Ruhe kennenlernen kannst:

  • Schaue ihn dir lange und ausgiebig aus allen Winkeln an.
  • Massiere ihn.
  • Sprich mit ihm. Ja ganz ehrlich, beuge dich runter, nehme Augenkontakt auf und erzähle ihm, wer du bist und was du dir von ihm wünschst.  
  • Halte ihn in der Hand, sowohl erigiert, als auch unerigiert. Lass ihn in deiner Hand hart werden. 
  • Lege seine Eichel sanft an deinen Muschieingang, sodass die beiden sich kennenlernen und begrüßen dürfen. 
  • Lege deine Hand auf ihn, wenn ihr kuschelt.
  • Küsse ihn. 
  • Bemerke, was alles schön und besonders an ihm ist. 
  • Erkunde ihn mit dem Mund, bevor du ihn mit deiner Mumu erfühlst, denn dabei kannst du ihn im Blick behalten und Vertrauen aufbauen.

Drittens: Lass ihn dich kennenlernen. 

Er ist jetzt an der Reihe: Wie möchtest du von dem Penis berührt werden?

Soll er über deinen ganzen Körper fahren? 

Darf er es sich zwischen deinen Schenkeln, ohne in dich einzudringen, bequem machen?

Wenn du dich wohl fühlst, dann kann es ruhig etwas heißer werde:

Der Mann kann vor dir masturbieren, dann erfährst du den Penis in Action, ohne bereits körperlich involviert zu sein.

Oder sein Penis spritzt auf dir ab.

Dann kannst du seine Wichse fühlen, riechen und vielleicht sogar schmecken. 

Zeig ihm deine ganze Pracht.

Keine Scheu.

Du bist es wert, dass jeder Winkel von dir neugierig und hingebungsvoll erforscht wird. 

Sein Penis 6

Wenn es ihm also an Neugierde und Hingabe fehlt: Ciao Kakao!

Nimm dir einfach richtig viel Zeit.

Porno, Filme und Gesellschaft haben uns Schnelligkeit, Hast und geiles übereinander Herfallen beigebracht.

Dabei will das unsere Mumu oft gar nicht (nicht nie, denn es kann durchaus Momente dafür geben).

Meistens hat sie das Bedürfnis, den Penis erst mal kennenzulernen und ein schönes gemeinsames Vorspiel zu genießen.

Sie möchte sich vielleicht auf ihn eingrooven (auch wenn sie ihn schon kennt).

Wie geht es ihm gerade jetzt?

Wie viel Druck liegt in ihm, wie viel Lust, wie viel Vorfreude auf mich, wie viel Not zum Orgasmus, wie viel Stress vom Tag, wie viel Liebe und wie viel Zauberkraft? 

Wenn du diese Lücke zwischen »sein Penis zeigt sich dir« und »sein Penis dringt in dich ein« wahrnimmst und besonders liebevoll und hingebungsvoll gestaltest, wirst du die Zauberpenisse von jenen, die dich als Ventil oder Sexpuppe benutzen, die dich übermannen und überfordern und die es nicht gut mit dir meinen, unterscheiden können. 

Ich verspreche dir Eines: Ein Zauberpenis steckt voller Magie, die dich verwöhnt, liebt und befriedigt.

Ein Zauberpenis versetzt dich ins Staunen, macht dich neugierig und horny und sein Penis wird deine Mumu lieben, will sie wahrhaftig fühlen und ausfüllen, weil er sich in ihr zu Hause fühlt. 

Ideen, was du mit dem Zauberpenis anfangen kannst, gibt dir Juliet Allen in dieser Podcast-Folge: »A Guide to the Sacred Art of Cock Worship«.

Viel Spaß auf der Reise zum Zauber, zur Magie und zum Wunder vom Penis. 

Deine Any 

Lesezeit: 33 Minuten


Das könnte dich auch interessieren:

Lesbischer Sex

Lesbischer Sex

Liebesbrief für ihn

Liebesbrief für ihn
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>