1. Juni 2022

✦ by Any

Lesedauer: 18 Minuten

Freund verführen

Wie du deine innere Sexgöttin zu ihm sprechen lässt

Szenario 1 „Freund verführen“

Verführerisch tänzelt sie auf leichten Füßen durch den Raum, elegant liegt ein schwarzes Seidentuch um ihre Hüfte, ihre Pussy blitzt hindurch und vor ihr ragt sein harter, wollender Schwanz in die Höhe.

Seine Hände sind am Rücken zusammengebunden, sein nackter Hintern sitzt auf einem kalten, harten Stuhl.

Irgendwie turnt ihn das an.

Dieser unbequeme Sitz mit der schönsten Aussicht der Welt: Sie, seine Königin, die sich schlangenförmig durch den Raum bewegt.

Fast schon lautlos.

Sie tanzt für ihn.

Nur für ihn.

Er stöhnt laut, er will sie fühlen.

Er will ihre nasse, weite Pussy auf seinem Schwanz fühlen.

Damit sich sein Arsch noch tiefer auf die kalte Stuhlplatte drückt.

Er will ihr das Tuch vom Leib reißen, damit er sie endlich sieht.

Ihre Pussy, ihr Heiligtum.

Doch sie, diese anmutige Königin, sie lebt für den Tanz.

Sie lebt für diesen Augenblick.

Ihre Hüften wiegen sich im Rhythmus der Musik, sein harter Schwanz macht sie an, bringt sie aber nicht aus der Fassung.

Lüstern schaut sie zu ihm, einen Finger im Mund, das Auge zwinkert.

Langsam, ganz langsam, nährt sie sich ihm.

Mit den Fingerspitzen löst sie das Seidentuch, geschickt hält sie es fest und dreht sich um sich selbst.

Er sieht ihren prallen Po, diese vollen Backen mit dem kleinen Tattoo.

Nackt.

Endlich.

Das Tuch wiegt sie noch langsam vor ihrer Pussy hin und her, sie geht in die Knie, spreizt sie auseinander und entblößt sich.

Er sieht alles, ihre volle nasse pulsierende Pracht.

Er will sich losreißen, sie packen, sie ficken.

Doch seine Hände, am Stuhl gebunden, bewegen sich keinen Zentimeter.

Sie schaut ihm tief in die Augen, beugt sich vornüber, saugt an seinem Schwanz.

Einmal.

Zweimal.

Vorbei.

Sie geht um ihn herum, fährt ihm mit den Händen die Brust herunter.

Er riecht ihre Haare, die ihn am Nacken kitzeln.

Er hört ihre flüsternde Stimme, die ihm von seinem schönen, harten Schwanz erzählt.

Sie will ihn, das spürt er.

Ihre Hände fahren an ihm herunter und umklammern seinen Schwanz.

Er kann sich kaum halten.

Und fühlt ihren heißen Atem an seinem Hals.

Langsam wandern ihre Finger seinen Körper wieder herauf, sein Schwanz will hinterher, zurück in den festen Griff ihrer schönen Hände.

Mit jedem wohl platzierten Beat der Musik tanzt sie sich wieder um ihn herum und in größter Hingabe, lautem Stöhnen und lüsternem Augenkontakt setzt sie sich auf ihn.

Er hört ihren High Heel langsam auf dem Boden ankommen, ihre Knie nun leicht über seiner Hüfte schwebend.

Sie führt ihn in sich ein, ihr wohlgeformter Busen streift kurz sein Gesicht und ruht sich dann an seiner Brust aus.

Er will ficken, er will sie hart nehmen.

Doch sie lässt ihn nicht.

Diese Frau, diese Frau. Sie weiß, was sie tut.

Jede Bewegung, jede Berührung ein voller Genuss.

Sie hat alle Zeit der Welt, sie ist die Königin.

Sie reitet ihn, Stunden.

Oder Minuten?

Er weiß es nicht, er wird von den Wogen der Lust davon getragen.

Er will kommen, sie hält inne.

Sie nimmt seine Hand und fingert sich zum Orgasmus.

Hält seinen in Schach.

Sie ist die Königin.

Er betet sie an.

Und spritzt ab.

Szenario 2 „Freund verführen“

Er kommt rein, wirft die Schuhe in die Ecke, lässt sich ein Glas Wasser an der Spüle ein.

Müde vom Tag spaziert er in sein Zimmer, lässt den Rucksack vom Rücken gleiten und will sich auf seinen Schreibtischstuhl sinken lassen.

Da fällt sein Blick aufs Bett:

Sie.

In roter Spitze.

Mit rotem Lippenstift.

Ihr Arsch ragt ihm entgegen, der Analplug funkelt verführerisch.

Er ist wach. Er ist da. Arbeit vergessen.

Der Tag fängt jetzt erst an.

»Danke, oh Himmel, für dieses wunderschöne Wesen, dass sich mir da so willentlich hingibt.«

Achtsam bewegt er sich auf sie zu, platziert seine Hand auf ihrem Arsch.

Ein leichter Klaps.

Ein Kuss.

Wild.

Sanft.

Schnell.

Langsam.

Er will es alles.

Sie lässt ihn.

Sie ist einfach horny und will in seine starken Arme sinken, von ihm genommen werden.

Ein langsamer Jazz läuft.

Die Kerzen glühen.

Es riecht nach Zimt.

Sie hat alles vorbereitet.

Sie hat sein Zimmer zum Sextempel verwandelt.

Sie lädt ihn ein, ohne ein Wort.

Lustvoll beißt sie sich auf die Unterlippe, schielt nach hinten zu ihm.

Er lässt seine Hand weiter zwischen ihre Beine gleiten, greift ihre nasse Pussy.

Sie trieft.

Sie ist bereit für ihn.

Er lässt seine Finger in sie gleiten, einen nach dem anderen, dann alle auf einmal.

Er nimmt ihre Hand, führt sie in sie selbst ein.

Gierig finden ihre Finger dahin zurück, wo sie eben noch freudig gespielt haben, und machen weiter, wo sie aufgehört haben, bevor er das Zimmer betrat.

Er holt das Kondom, streift es über.

Sie liebt das Geräusch vom Gummi, dass sich über die Haut schält.

Das Geräusch heißt »Hier bin ich Baby, ready für dich.«

Bestimmt nimmt er ihre Hände aus ihrer Pussy und stößt seinen dicken Schwanz hinein.

Sie schreit auf.

Sie kommt.

Sie hat so lange auf ihn gewartet, alle Lust angestaut.

Sie kommt nach einer Sekunde.

Er nimmt sie.

Langsam und schnell.

Wild und sanft.

Er will alles.

Die Wogen der Lust brechen über sie hinein.

Sie schreit und stöhnt und bricht in sich zusammen, vor lauter Erschöpfung.

Das macht ihn umso geiler.

Er gleitet in sie und aus ihr hinaus, schiebt den Analplug tief und fest in sie hinein.

Sie kommt anal.

Er zieht ihn raus, wirft sie auf den Rücken.

Er liebt ihr Outfit.

Dieses Rot.

Es macht ihn verrückt nach ihr.

Er liebt sie.

Er liebt sie so sehr.

Und steckt seinen Schwanz in ihren wunderschönen Mund.

Sie saugt, sie stöhnt, sie leckt.

Er zittert am ganzen Körper, sein Gesicht eine Bühne der Lust.

Er liebt sie.

Und spritzt ab.

Willkommen im Sextempel der Verführerin

Hey Love,

Du willst diese Frau sein?

Sehnst du dich nach mutiger Sexyness und hemmungsloser Anmache?

Willst du mit all deiner Lust, Fantasie und weiblichen Power ausrasten?

Geil.

Weil das hier ist dein Weg zur Sexgöttin.

Sie lebt schon in dir drin.

Vielleicht noch vergraben unter Ängsten, Unsicherheiten, gesellschaftlichen Konventionen oder herausfordernden Erfahrungen deiner Vergangenheit.

Oder brodelt sie schon laut in dir und sucht nur noch nach einem Weg, wie sie nach draußen brechen kann?

Beides gut, beides okay.

Sei willkommen im Sextempel der Frauen, liebe Sexgöttin.

Hier darfst du blühen und wachsen.

Das ist dein Ort, um dich so tief mit deiner inneren Sexgöttin zu verbinden, dass du deinen Freund ab jetzt mit größter Kreativität und Lust verführen wirst.

Oh ja, du wirst ihn mit Haut und Haar vernaschen, auf Wolke 7 vögeln und in dein Königreich verführen.

Ihr werdet auf orgastischen Wellen davon fließen, ihr werden schreien, lachen, stöhnen und weinen.

Du wirst in Lack und Leder tanzen, im weißen Feen-Kostüm fliegen.

Und am Ende, Love, wirst du seufzend und lächelnd in seinen starken Armen einschlafen, gehalten von seiner Liebe...

Für das wunderschöne, sexy und mutige, offenherzige und freudige Wesen, das du bist.

Also, lass uns beginnen, deine Sexgöttin hervor zu locken.

Denn wenn sie entfesselt ist, dann wird dein Leben ins fließen geraten.

Wenn deine Sexenergie in dir auflodert, dann wird das Universum dir zu Füßen liegen.

Weil du dich mit dem tiefsten und wahrsten Kern deiner Selbst und des Lebens rück verbunden hast.

Hier, in diesem Artikel, teile ich mit dir 3 einfache, wundervolle und entzückende Weisheiten über das Mysterium deiner inneren Sexgöttin, die ganz genau weiß, wie sie ihren Freund verführen kann und wird.

Mach dich auf ein tiefes und umwälzendes Abenteuer gefasst.

Los geht’s!

Die einfache Weisheit deiner inneren Sexgöttin

… ist: Sie lebt.

Ja, sie ist schon da.

Du musst sie nicht erst erschaffen und kreieren.

Sie ist mit deiner Geburt auf diese Welt gekommen.

Es hatte natürlich einen Sinn, dass sie erstmal schlief.

Für viele Jahre, deine gesamte Kindheit durch.

Dann, als der erste Glitzer deiner sexuellen Lust in dir aufkam, durfte sie aufwachen. Im Idealfall.

Tja, gleichzeitig rieselte neben Sex-Glitzer auch jede Menge Bullshit auf dich ein.

Vermute ich zumindest: Die Inkompetenz des Schulsystems, einen anständigen Sexualkunde-Unterricht anzubieten.

Überforderte Eltern, die nicht wissen, wie sie »das Thema« ansprechen, besprechbar machen sollen.

Hollywood und Cosmopolitan, die ein völlig unzulängliches Bild von Sex darbieten, die auf der anderen Seite von maßlos unzutreffenden Porno-Bildern über Frauen (und Männer) beim Sex übertroffen werden.

So könnte ich die Liste noch lange fortführen.

Ich denke du weißt, worauf ich hinaus will.

Also lass uns zu deiner Essenz zurückkehren:
Deine innere Sexgöttin, die schon immer in dir schlummert und nur auf ihren Moment wartet.

Sexgöttin 1

Hier ein kleiner Steckbrief von ihr, damit du weißt, wovon ich rede:

Sie will ihre Flügel ausstrecken und in den Himmel der Lust fliegen und sie will ihre Krallen ausfahren, um in das tiefe Erdreich der weiblichen Lust zu wandern.

Sie glitzert und singt, sie stampft und lacht, die tanzt und schreit.

Siehst du sie, hörst du sie?

Sie leitet dich, wenn du sie lässt.

Sie ist deine Intuition, deine Macht, dein Wissen.

Deine innere Sexgöttin ist deine Weiblichkeit.

Sie wohnt in deiner Yoni, in deinem Herzen, in deinen Augen, deinem Mund, in deinen Händen, in deinem Anus.

Sie ist frei und lustvoll, laut und stark, achtsam und liebend.

Sie ist allumfassend.

Weisheit 1: Wie du deine innere Sexgöttin aufweckst

Damit bin ich bei einer ersten kleinen Aufgabe für dich angekommen:

Nimm dir etwa 30-60 Minuten Zeit für dich.

Mach dir schöne Musik an, die du mit deiner Weiblichkeit verbindest, und lege dir einen Stift und Block bereit.

Hier ein paar Musik-Tipps für dich:

 »Brave Bold Woman« von Sorcha Chrisholm

»Savage Daughter« von Sarah Hester Ross

»Song for you« von Rhye

»Sexual Feelings« von Tantra Masters

Dann bewege dich langsam und schnell, sanft und wild, leise und laut auf die Musik.

Raste aus und werde dann ganz still.

Bewege dein Becken langsam, wippe mit den Knien.

Dann wirf wieder den Kopf in den Nacken, reiß den Mund auf, schleudere deine Arme umher.

Sei ganz frei und intuitiv in deinen Bewegungen.

Da du allein in deinem Raum bist, braucht es dir von niemandem unangenehm sein, wie du gerade aussiehst.

Es geht nicht darum sexy und schön zu sein, sondern frei und wild.

Je öfter du das für dich allein machst, desto selbstsicherer wirst du mit diesem wilden Wesen in dir und desto leichter und selbstverständlicher wird es, diesen Anteil in dir auch anderen zu zeigen.

Deinem Freund zum Beispiel.

Oder deiner besten Freundin.

Du fühlst dich noch gehemmt?

Dann lass dich von Ilan Stephani in ihrem »Wellen der Ekstase - Feiern Intro« Video begleiten.

Wenn die Musik vorbei ist und Stille einkehrt, bleibe stehen und horche, lege dich hin oder setze dich auf ein Meditationskissen.

Folge da ganz deinem inneren Gefühl.

Wichtig ist, dass du in die absolute Stille kommst.

Sowohl im Außen (also keine Musik und keine Bewegung), als auch im Innen.

Der Tanz sollte deine Gedanken zumindest teilweise, im Idealfall ganz abgestellt haben.

Wenn doch Gedanken aufkommen — und das werden sie bestimmt nach einer Weile — dann lass sie wie die Wolken am Himmel weiterziehen.

Nehme sie wahr und lass sie wieder gehen.

Sexgöttin 2

Jetzt horche. Denn das, was du jetzt hören wirst, das ist SIE.

Deine Sexgöttin.

Sie wacht auf, wenn du wild und unbändig bist, wenn du auf schön und richtig scheißt und einfach jeder tiefsten Wunschbewegung deines Körpers nachgibst.

Nix anderes ist Sex: wild und unbändig, jeder Wunschbewegung nachgebend.

Egal, ob der Sex laut und schwitzig oder ruhig und langsam ist.

Er ist immer wild und unbändig, in seiner tiefsten Essenz.

So ist es also auch deine Sexgöttin.

Wenn du fühlst, dass sie genug Raum hatte, dann greife zu Stift und Papier.

Schreibe auf, was sie dir erzählt hat.

Oder male es.

Du kannst es auch als Sprachmemo in deinem Handy aufnehmen.

Egal, was dein Ausdruck ist.

Drücke es einfach aus.

Lass sie sprechen und Gestalt annehmen.

Dieses Ritual kannst du regelmäßig machen und mit der Zeit wird sich ein klares und sich richtig anfühlendes Bild deiner Sexgöttin ergeben.

Weck sie auf, sie wartet auf dich. In Liebe und Vorfreude.

Sexgöttin 3

Es kann gut sein, dass du bei den ersten Malen nur wenig von ihr hörst.

Je nachdem wie tief sie vergraben ist, braucht sie eben etwas Zeit, um sich ein paar Mal zu räuspern, ihre Stimme (wieder) zu finden und dir dann von sich selbst zu erzählen.

Sie wird sich bemerkbar machen, versprochen.

Gib ihr so viel Zeit und Raum, wie sie braucht.

Es kann gut sein, dass sie zu tief schläft oder sogar verschreckt irgendwo in dir vergraben liegt.

Das ist okay.

Jetzt ist die Zeit, sie sanft hervorzulocken, sie wild und unbändig in dein Leben einzuladen.

Womit wir bei der zweiten Weisheit wären:

Weisheit 2: Wie du und er im Bett wirklich ticken

Finde heraus, wie du und er im Bett wirklich ticken.

Bis hierher sollte eine wichtige Erkenntnis zu dir gelangt sein: Deine Sexgöttin ist ein Wunder.

DU bist ein Wunder.

Genauso ist es dein Freund und sein innerer Sexgott.

Ihr seid ein Wunder.

Ein Sex-Wunder.

Ihr kreiert und erschafft die WUNDERvollsten Welten, wenn ihr euch vereinigt.

Wenn du deinen Freund verführen willst, dann ist es ganz wichtig, das mitzudenken oder eher mitzufühlen:

»Wir sind ein Wunder und erschaffen ganze Universen.«

Lass dir diesen Satz auf der Zunge zergehen.

Sprich ihn Laut auf, schreibe ihn ab.

Jeder Sexakt ist ein eigenes Universum.

Wenn du ihn also verführst, dann führst du ihn in ein Universum, das größer und aufregender, tiefer und und liebender gar nicht sein könnte.

Sexgöttin 4

Um dieses Universum bis in alle Ecken zu erleuchten, empfehle ich dir eine Wunder-Liste zu schreiben, auf der du sammelst, was dich anmacht und was du glaubst, was ihn anmacht.

Was fand er in der Vergangenheit geil, sexy, verführerisch, anmachend?

Für was macht er dir Komplimente, was liebt und verehrt er am meisten an dir?

Was findest du an dir selbst am schönsten und besten - was an ihm?

Falls du Inspiration suchst, höre dir die Podcast-Folge »Wie du ein guter Lover wirst, Teil 3: Was Männer wollen« an.

Dazu gehören natürlich auch noch Teil 1 und Teil 2, die für dich vielleicht auch spannend sein könnten: »Wie du ein guter Lover wirst, Teil 1« und

Die feministische Pornoseite  »Wie du ein guter Lover wirst, Teil 1«, »Wie du ein guter Lover wirst, Teil 2: Was Frauen wollen«.

Lasse dich hier ganz über eure Einzigartigkeit, euch zwei schöne Seelen als Wunder in dieser Welt aus.

Schau dir dich, ihn und euch zusammen durch die rosa-rote Brille an.

Die Liste, die du aus dieser Liebe, Bewunderung, Sexyness und all euren Zuckerseiten erstellst, ist dein Wegweiser zur Verführung.

Mische alles zusammen oder wähle sorgfältig, was zusammenpasst und zack:

Weisheit 3: Dein Verführungs-Rezept

Er liebt deine Brüste?

Schmücke sie!

Du kannst gut tanzen?

Tue es!

Sein harter Penis macht dich an?

Verehre ihn!

Er zerfließt, wenn er deine sexy Stimme hört?

Nutze sie… Dirty Talk oder Liebesbekundung, ganz egal.

Du kannst seinen spielenden Muskeln kaum widerstehen?

Gib ihnen eine Bühne!

Ihr liebt das Abenteuer?

Erlebt Eines! Outdoor-Sex, Sex-Party, Dreier.Was auch immer.

Eure eigenen vier Wände sind euer schönster Sextempel?

Baue ihn aus oder um. Lade deinen Freund hierhin ein.

Freund verführen 5

Du siehst: Wenn du/ihr herausfinde(s)t, welche Sextypen ihr seid, worauf du/ihr ganz genau steh(s)t, dann kannst du ihn viel gezielter verführen.

Nutze deine sexuelle Superpower, um dich voll und ganz zum Strahlen zu bringen.

Baue dir den passenden Thron für deine Sexgöttin.

Nutze seine sexuelle Superpower, um ihn nach allen Registern zu verführen.

Wenn du weißt, wonach es ihn auf tiefster Ebene verzehrt, kannst du ihm genau das schenken.

Geil oder?

Und so verbindend, liebevoll, sexy, gekonnt.

Um noch tiefer einzusteigen, könnt ihr/kannst du euren/deinen Erotic Blueprint herausfinden.

Der verrät noch viel mehr über die eigenen Sextypen und bringt damit jede Menge Klarheit, Abendteuer und Tiefe ins Sexleben. 

Mehr dazu und der Selbsttest ist hier zu finden:
»
Erotic Blueprint Breakthrough« von Jaiya.

Direkt zum Quiz geht es hier: »In-Depth-Quiz«

Wenn dir der Test zu teuer ist (17 US-Dollar), dann schau dir auf Netflix alternativ die Serie »Sex, Love and Goop« an. Hier kannst du Jaiyas wertvolle Arbeit mit Paaren kennen lernen und dir sicherlich das ein oder andere abschauen.

Dein Sex-Universum ist jetzt ausgeleuchtet, hell, strahlend.

Verführe deinen Freund hierher, an diesen lustvollen, saftigen Ort.

Das »Wie?« schwirrt dir noch im Kopf rum?

Einfach weiterlesen!

Wie du deinen Freund verführen wirst

… braucht nur zwei ganz einfache, kreative Ideen:

1) Schreibe eine Sex-Speisekarte.

Gerne auch mit ihm gemeinsam, um seine Fantasien einzufangen.

Wenn du ihn noch mehr überraschen willst oder er gerade keine Kapazität dafür hat, dann kannst du das genauso gut allein machen.

Gar kein Problem.

Hier verfasst ihr all eure lustvollen Ideen, eure schönsten und geilsten Fantasien und all das, was ihr miteinander gerne beim Sex macht und was ihr noch miteinander erleben wollt.

Seid völlig frei und hemmungslos.

Schreibt auf, was ihr liebt, was ihr wollt, was ihr lernen könnt.

Das knüpft an deine Wunder-Liste aus der letzten Übung an und ist noch konkreter.

Hier ein paar sexy Beispiele:

  • Mit Federn den Körper streicheln
  • Einen Dreier erleben
  • Himbeeren und Schoki vom Körper naschen
  • Analsex ausprobieren
  • Nacktfotos machen
  • Eure Genitalien gegenseitig malen
  • Outdoor Sex (spezifischen Ort festlegen)
  • Vaginalen Orgasmus erleben
  • Voreinander masturbieren
  • Gemeinsam einen Porno schauen oder einander erotische Geschichten vorlesen

Lest z.B. unsere Sexkolumne »Nikita und Sydney«.

Noch mehr Inspiration:

Die feministische Pornoseite  »LustCinema«.

Das wahnsinnig wichtige und gute Buch »Die sexuellen Phantasien der Frauen« von Nancy Friday.

  • Sextoys shoppen und ausprobieren

Du suchst noch nach den perfekten Sex-Toys? Dann schau ich hier mal um:

Zauberhafte Edelsteindildos von Juliet Allen findest du bei »Yinnbody«

Die »Smilemakers« glänzen mit einer tollen ethischen Haltung und einem außergewöhnlichen Design.

Der Berliner Klassiker ist die» Funfactory« mit ihrem ökologischen Ansatz und gut ausgebildeter Beratung vor Ort.

  • Blindfolding
  • Sex-Partys besuchen (z.B. im KitKat-Club in Berlin)
  • Einen Striptease lernen
  • Einen Bondage-Workshop mitmachen und zu Hause das Gelernte direkt umsetzen
  • Tantra
  • Pure Romantik (Alles von Rosen, über Kerzenschein hin zur Klaviermusik)
Freund verführen 6

usw. usw.

Wenn du ihn jetzt verführen willst, hast du durch eure Speisekarte eine riesige Auswahl an Optionen, was du wann und wie für ihn gestalten magst.

Mit der Gewissheit, dass er verdammt nochmal Bock drauf hat!

Geil oder?

Safe und easy kombiniert mit aufregend und sexy.

Freund verführen 7

Und mein zweiter Tipp für dich lautet:

2) Zeichnet eine Körper-Landkarte

Malt eure eigenen Körper auf (ohne Ansprüche an Maßstab und guten Zeichenstil) oder druckt eines eurer Nacktfotos aus (falls ihr das schon von euer Speisekarte gewählt habt).

Nehmt euch einen Stift und überlegt euch ein Symbol für »erogene Zonen« (z.B. Herz oder Flamme) und eines für »besondere Achtsamkeit« (z.B. Blume oder Feder).

Ihr könnt mithilfe der Speisekarte auch erstmal eure erogenen Zonen erforschen.

Genauso gut könnt ihr, zum Beispiel über Slow Sex oder eine Sexmeditation herausfinden, was eure sogenannten  »besondere Achtsamkeit«-Körperbereiche sind.

Lies auch »Sexmeditation - Die Enthüllung des Geheimnisses um ein erfülltes Sexleben«.

Du hast Lust, dich mit Slow Sex bekannt zu machen? Dann lies dir Diana Richardsons Buch »Slow Sex. Zeit finden für die Liebe« durch.

»Besondere Achtsamkeit«-Körperbereiche, das sind jene Körperbereiche, die zum Beispiel besonders schmerzempfindlich sind:

Narben oder Verletzungen.

Und es sind die, mit denen ihr euch noch nicht ganz angefreundet habt und die daher besondere Aufmerksamkeit und liebevolle Hingabe brauchen:

Bauch zu dick, Dehnungsstreifen zu viel, Haare zu dunkel, Penis zu klein, Vulva zu groß?

Hier liegt, durch Bewusstwerdung, eure Chance, gemeinsam zu heilen.

Freund verführen 8

Wenn ihr das nächste Mal Sex habt, dann habt diese Körper-Landkarte vor eurem inneren Auge.

Oder hängt sie euch gleich in eurem Sextempel (aka Schlafzimmer) auf. 

Das hilft dir enorm dabei, ihn zu verführen:

Welche erogenen Zonen kannst du einfach verwöhnen?

Welche Körperteile kannst du gerade jetzt besonders intensiv lieben, damit sich dein Freund voll und ganz von dir gesehen und geliebt fühlt?

Wenn er entspannt ist, wird er gleich noch viel erregter und geiler.

Und bester Nebeneffekt: Du kannst noch viel bewusster und gezielter deinen eigenen Körper einsetzen, verwöhnen und verwöhnen lassen!

Ja meine Liebe, das war’s schon.

Viel mehr braucht es gar nicht mehr, um deinen Freund verführen zu können.

Nur noch ein letzter Hinweis für dich, du Sexgöttin…

Die perfekte Situation, um deinen Freund zu verführen

Yay.

Du hast den arbeitsreichen Teil erledigt.

Deine Sexgöttin tanzt.

Eure Sex-Speisekarte liegt vor dir.

Eure Körper-Landkarten sind in dein inneres Auge gebrannt und an die Wand geheftet

Es kann also losgehen.

Um dein Vorhaben, deinen Freund zu verführen, nicht im Sand verlaufen zu lassen, könnt ihr zwei schönen Seelen euch ein wöchentlich wiederkehrendes Sex-Date vereinbaren.

Klingt irgendwie komisch?

Jeden Dienstag 18 Uhr Sex oder jeden Freitag um 10 Uhr?

Kann sein, Sex terminieren ist nicht unbedingt üblich in unserer Alltagsstruktur.

Sex vergessen hingegen schon.

Richtig blöd.

Echt.

Sexenergie ist Lebensenergie.

Wir brauchen Sex.

Sex braucht uns.

Die Welt braucht Sex.

Lass uns also viel mehr und geileren Sex haben.

Den Freund verführen ist ein unfassbar wichtiges und schönes Element davon:

Freund verführen 9

Deine Sexgöttin kann sich austoben und den Tanz mit dem Männlichen eingehen.

Sie liebt das.

Sehr.

Sein Sexgott wird geehrt, geliebt, gesehen.

Er genießt das.

Sehr.

Und umgekehrt!

Sex-Date heißt natürlich nicht, dass du ihn jede Woche verführen musst.

Das kann zum Beispiel heißen:

In der einen Woche kreierst du ein Setting, in der nächsten wieder er.

Das wiederum kann einfach heißen, nach der Arbeit schnell drei Kerzen anzuzünden, Musik einzuschalten und einen Walzer zu tanzen.

So richtig schön, wirklich.

Es muss also nicht jedes Mal orgastischer Sex sein.

Seid einfach körperlich und intim miteinander.

Egal wie.

Hauptsache es fühlt sich so richtig gut an.

Und wenn es das mal nicht tut:

Zurück zu Punkt 1 dieses Artikels: Macht euch Musik an und tanzt wild und unersättlich, bis deine Sexgöttin und sein Sexgott erwachen.

Ja und dann kommen immer wieder die Wochen, in denen du dich so richtig lustvoll und bereit fühlst.

Das sind die Wochen, in denen du ihn mit deiner Sex-Date-Vorbereitung vom Hocker hauen kannst.

Kleiner Hinweis: Deine Lust ist stark von deinem Zyklus abhängig.

Das kannst du immer im Hinterkopf behalten, wenn du ein Sex-Date planst - wo stehst du gerade im Zyklus und ist das für dich eine horny Phase oder eine des inneren Rückzugs?

Tobe dich aus und raste voll auf deine Sexgöttin aus.

Lass sie frei, lass sie ausbrechen und lass sie erschaffen.

Freund verführen 10

Kaufe kinky Toys.

Zieh dich sexy an und tanze für ihn.

Lege dich nackt mit einer Rose in die Badewanne.

Überrasche ihn nur mit einem langen Mantel bekleidet auf der Arbeit und vernasche ihn im Büro.

Steh mit Highheels und Kimono im Flur, wenn er reinkommt.

Lade andere Menschen in eure Sexwelt ein und überrasche ihn damit.

… was steht auf EURER Speisekarte?

Wöchentliche Sex-Dates fühlen sich für euch nicht stimmig an?

Dann forscht einfach, was euer Sex-Rahmen sein kann.

Vielleicht ja alle drei Monate ein langes Wochenende in einer romantischen Suite oder im Zelt auf dem freien Felde?

Oder einmal im Monat Sauna, Spa und danach ein Hotelzimmer?

Ihr könnt euch auch tolle Online-Sexkurse anschauen oder Sexbücher lesen.

Tipp zu Sexkursen und Sexbüchern:

»Die 7 Zauberformeln für deine lustvollere Weiblichkeit« in unserem Newsletter,

Layla Martins »Epic Sex for Couples«,

»Verbotene Früchte: Die geheimen Phantasien der Frauen« von Nancy Friday.

Wichtig ist einfach:

Verabredet euch dazu.

Das gibt euch eine Regelmäßigkeit und gleichzeitig genug Raum zum Spielen, Forschen, Verführen.

Die Geburt deiner inneren Sexgöttin

Hey Sexgöttin, unser gemeinsamer Weg ist hier zu Ende.

Deiner beginnt.

Es war mir eine Ehre, dich zu begleiten.

Ich wünsche dir so viel Freude und lustvolle Erregung, so viel Ekstase und Tiefe, auch Tränen und Umwälzung, wenn du deine Sexgöttin befreist.

Denn das will ich dir noch mitgeben:

Manchmal kann es sich traurig und herausfordernd anfühlen, die eigene Sexgöttin zurück zu holen.

Zu sehen, was all die Jahre mit ihr passierte, ist nicht immer einfach.

Zu fühlen, wie die Welt und/oder du selbst sie zurück gewiesen haben, ist hart.

Wenn du an diesen Punkt kommst: Lass es fließen.

Weine, schreie, tobe.

Umarme dich selbst.

Sei gut zu dir.

Ja, unbedingt.

Sei gut zu dir.

Freund verführen 11

Das wird vorübergehen.

Versprochen

Egal, wie lange es dauert.

Ob Sekunden oder Monate.

Bleib dran.

Deine Sexgöttin wird dich dafür bis ans Ende deines Lebens ehren, lieben und belohnen.

Am Ende des Weges warten wir alle, die an demselben Punkt waren, die dieselben Schritte gegangen sind.

Hier draußen bei uns ist ein riesiges Feuer, um das die Sexgöttinnen tanzen.

Frei und wild.

Wie die Hexen in der Walpurgisnacht.

Komm zu uns.

Wir lieben dich alle.

Wir empfangen dich mit offenen Armen, Herzen und Yonis.

Ich sende dir viele Grüße von meiner inneren Sexgöttin,

Deine Any

Lesezeit: 18 Minuten

Das könnte dich auch interessieren:

Mein Erstes Mal

Mein Erstes Mal

Selbstbefriedigung Frau

Selbstbefriedigung Frau
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>