21. April 2020 ✦ by Any

Lesezeit: 12 Minuten

Er kommt zu früh

Der liebevollste Umgang mit einem ungeduldigem Schwanz

Voller Erregung, harter Schwanz, feuchte Muschi, er dringt ein, ein Stoß, er kommt ... zu früh. 

Immer wieder.

Du krallst deine Hände noch in seinen Arsch, wartest begierig auf seinen schönen prallen Penis und zerfließt unter ihm vor Lust. 

Ihr beide habt so richtig Bock. Und Zeit. 

Nur sein Penis ist in Eile. 

Immer wieder. 

Was kannst du als Frau tun, wenn er ständig zu früh kommt?

Wie kommst auch du auf deine Kosten, wenn er gleich abspritzt? 

Kann er geheilt werden? 

Was hat das mit dir zu tun?

Hier findest du Antworten.

Ich gebe dir die perfekte Anleitung für den Umgang mit ungeduldigen Schwänzen.

Ab jetzt bist du befriedigt, gesättigt und glücklich, wenn du Sex mit ihm hast… egal, ob er zu früh kommt oder das Problem mit ganz einfachen Übungen, die ich dir in diesem Artikel erklären werde, in den Griff bekommt. 

Ihr werdet einen neuen Höhenflug im Bett erfahren.

Inhalt zu diesem Artikel: 

1. Warum kommt er eigentlich zu früh?

2. Der sachte Weg, wenn er zu früh kommt

3. Volle Fahrt voraus: Wie er endlich nicht mehr zu früh kommt

4. Ein kleines Ritual für dich im Umgang mit dem Zufrühkommer

5. Das Beste zum Schluss

1. Warum kommt er eigentlich zu früh?

Puh, gar nicht so einfach oder? 

Mal denkst du, es liegt sicher an dir. Du kannst ihn nicht lange genug bei der Stange halten. 

Manchmal wirst du richtig sauer, weil er scheinbar nur an sich denkt. 

Oder du bist verdammt noch einmal untervögelt, weil der Sex in Sekundenschnelle vorbei ist. 

Warum kommt der Mann überhaupt zu früh? 

Es ist gar nicht verkehrt, einen Blick auf die Hauptursachen zu werfen. 

Verstehen erleichtert den Zugang zum Problem.

Das wiederum kommt der Lösung schon viele Schritte näher. 

Also: 

Der ewige Übeltäter: Pornos

Der Sex in Pornos verläuft immer gleich und immer unrealistisch: Kürzestes Vorspiel, reinrammeln, stöhnen, schreien, abspritzen. 

Alle sehen geil aus, alle sind unendlich horny.

Realistisch? Nein!

Doch das Gehirn weiß das nicht unbedingt. 

Es gewöhnt sich an diese Bilder, denn Sex verläuft eben in diesem Schema. 

Jetzt schaltet sich das echte Leben ein: Huch, das funktioniert ja ganz anders.

Aber der Penis, vom Gehirn gesteuert, ist Rubbeln und Spritzen gewöhnt. 

Zack, er kommt zu früh.

Oder Stress: 

Stress setzt Adrenalin frei. Das versetzt den Körper in Alarmbereitschaft und nicht in den entspannten Paarungsmodus. 

Entweder er bekommt jetzt gar nicht erst einen hoch oder er ejakuliert zu früh.

Keine Zeit für Romantik und Liebe. 

Leistungsdruck:

Ohje, der arme Kerl will dir so sehr gefallen, dass er vor lauter Nervosität und Mindfuck direkt abspritzt.

Er konzentriert sich quasi so sehr darauf, dich ausgiebig und gut zu befriedigen, dass ihm genau das Gegenteil passiert. 

Medizinische Faktoren:

Körperliche Erkrankungen, wie z.B. Diabetes Mellitus oder Harnwegsentzündungen.

Außerdem verursachen Nebenwirkungen von Medikamenten oder Drogen, dass er zu früh kommt.

Vielleicht fragst du dich ja jetzt noch, wie früh überhaupt zu früh ist.

Da habe ich zwei Antworten für dich:

Die medizinische Definition lautet, dass die Zeitspanne des Samenergusses zwischen 15 - 60 Sekunden nach dem Eindringen in die Frau liegt. Entscheidend ist aber, ob der Mann den Zeitpunkt seiner Ejakulation überhaupt noch willentlich kontrollieren kann oder dem einfach ausgeliefert ist.

Und: Kannst du folgende Frage mit Ja beantworten: Leiden dein Partner und/oder du unter dem frühzeitigem Ejakulieren? Dann ist es zu früh. 

2. Der sachte Weg, wenn er zu früh kommt

Wie könnt ihr jetzt gemeinsam den Sex wieder richtig geil machen?

Es gibt da zwei schöne Wege, die den Augenblick zum reinen Genuss verwandeln und das Problem sogar lösen können. 

Weg 1 ist der Sachte:

Hier geht es um Sicherheit, Ruhe, Erholung, Ankommen. 

Weg 2 ist Power:

Es geht um Training, Lösungsorientierung, Action. 

Beginnen wir mit Weg 1, weil er eine gute Grundlage für den 2. ist. 

Das Lösungswort hier lautet Safe Sex Space

Indem ihr gemeinsam oder du für euch beide einen sicheren Raum für eure Sexualität schaff(s)t, ist schon die größte und wichtigste Grundlage gelegt. 

Wenn er sich fallen lassen kann und du dich selbstbewusst und frei in dem Raum bewegst, dann seid ihr perfekt ausgestattet. 

Weil: Bisher fühlt er sich vermutlich entmannt und als Versager, wenn er zu früh kommt. Er kann es nicht verbergen und garantiert nicht die Performance abgelegt, die er dir gerne gezeigt hätte. Das könnt ihr aber ändern.

Wie entsteht so ein Raum? 

Ganz wie du willst! 

Was beruhigt euch, was gibt euch Sicherheit, wie sieht euer Universum der Zweisamkeit aus? 

Kerzen, Räucherstäbchen, Musik, Wärme, kuschelige Decken und Kissen...

Was gehört für dich dazu? Soll es romantisch und bunt sein, oder lieber klar und minimalistisch? 

Lade ihn in deinen Safe Sex Space ein. 

Er darf hier sein wer er ist. Sein Penis auch.

Ihr kommt in Ruhe gemeinsam an. 

Atmet zusammen tief ein und aus. 

Schaut euch in die Augen. 

Ihr könnt miteinander reden, euch anfassen, miteinander schlafen oder gar nichts tun. 

So wie es sich genau jetzt gut anfühlt.

Der Raum ist für Intimität, Nähe, Austausch.

Nehmt den Fokus weg vom Sex. 

Das hilft ihm dabei, seine Perspektive zu erweitern. 

Denn er steckt im Tunnelblick »Ich muss sie auf Wolke 7 vögeln« fest. 

Da darf jetzt mehr Licht rein!

Lass ihn auch verbal wissen, dass alles gut ist, wie es ist:

»Es ist ganz egal, dass du zu früh kommst. Du bist für mich ein attraktiver, toller Mann und ich genieße es, jetzt mit dir hier zu sein. Ich wertschätze dich sehr.« 

Wenn ihr miteinander schlafen wollt, dann schaut euch dabei durchgehend in die Augen. 

Die emotionale Verbindung, die dadurch zwischen euch entsteht, lässt ihn im Hier und Jetzt sein. Er kann seine Erregung besser fühlen und kontrollieren. 

Probiert es mit Slow Sex:

Er stößt so langsam in dich hinein, dass er sich kaum dabei bewegt. Die Langsamkeit hilft euch, präsent miteinander zu sein und seine Erregung auf einem Minimum zu halten.

Das Buch »Zeit für Weiblichkeit: Der tantrische Orgasmus der Frau« von Diana Richardson ist hier eine tolle Grundlagenliteratur.

Wenn ihr beide präsent und achtsam beieinander seid, dann entsteht ganz viel Raum für alles, was sich zeigen will. 

Das funktioniert wie ein Ventil für jene Dinge, die da im Weg stehen, wie z.B.: Stress, Leistungsdruck, Mindfuck.

Teilt euch immer mit: Was fühlt und denkt ihr? Lasst den anderen teilhaben, an eurem inneren Prozess. Das löst Verwirrung und Einsamkeit auf. Nähe, Verständnis und Fürsorge werden eingeladen.

Ihr werdet beide etwas davon haben!

3. Volle Fahrt voraus: Wie er endlich nicht mehr zu früh kommt

Nun zu Weg 2. 

Vorweg: inzwischen habt ihr euren Safe Sex Space mit Leben und ein wenig Erfahrung gefüllt und ich empfehle euch, alle Übungen genau hier umzusetzen. 

Die Übungen sind erstens eine tolle Möglichkeit für ihn, seine Ausdauer zu trainieren und die Kontrolle über seinen Orgasmus zurück zu gewinnen. Sie sind aber auch schöne Ideen, wie ihr euren Sex revolutionieren könnt.

Vermutlich gab es eine Flaute, weil er immer zu schnell kommt. Die ist jetzt vorbei: 

  1. 1
    Neue Stellungen ausprobieren: Abhängig vom individuellen Lustempfinden des Mannes, hängt es von der Sexstellung ab, wie erregt er ist. Das hat also auch Einfluss darauf, wie schnell er kommt. Werdet kreativ, probiert alles aus: Welche Stellungen sind geil, ohne zu lustvoll für ihn zu sein? 
  2. 2
    Petting: Sex ist nicht abhängig von Penetration. Ihr habt Finger, Zungen und vielleicht ein paar fesche Sextoys. Nutzt das! 
  3. 3
    Vorspiel: Wenn ihr doch Lust auf Penetration habt, dehnt das Vorspiel so richtig aus. Befriedigt euch und macht euch horny as f***. Dann ist es auch nur halb so wild, wenn er zu früh kommt. 
  4. 4
    Kontrolle der Erregungskurve: Hier geht es um eine Skala von 1-10, die der Erregung eine Stärke zuteilt.1 ist nicht erregt, 10 Orgasmus. 8 ist der Point of no Return. Ihr könnt die Skala durchvögeln (Penetration oder Oralsex).

Es geht darum, dass er seine Erregung besser kennen lernt und dann mithilfe einfacher Techniken kontrollieren kann:

Die Stopptechnik bedeutet, dass er 30 Sekunden in dir verweilt und sich nicht mehr bewegt.

Ihr fühlt dann in eure Körper rein und  könnt euch mitteilen, was ihr spürt:

»Die Lust sitzt rot lodernd in meiner Brust.»,

»Ich fühle eine Anspannung im Oberschenkel.«,

»Ich habe einen weißen Nebel im Bauch.« oder z.B.

»Mein Schoß pulsiert vor Geilheit.«.

Indem er seine Körperempfindung visualisiert und verbal ausdrückt, lernt er seine Lust besser kennen.

Er kann die einzelnen Nuancen erfühlen: Die große Energiewelle, die zum Orgasmus führt, zerfließt in ihre Einzelteile und wird steuerbar.

Atmung: Sobald er auf 8 zusteuert, verweilt er wieder in dir. Und während die Erregung sinkt, atmet ihr miteinander öfters tief ein und aus.

Die Atmung lenkt den Fokus weg vom Schwanz, hinein in den ganzen Körper.

Die angestaute Energie, die zum sofortigen Orgasmus führen würde, darf sich wieder ausbreiten und zirkulieren.

Das Adrenalin sinkt.

Der Körper entspannt sich.

Wenn er sich bereit fühlt, kann er erneut in dich hinein stoßen oder du verwöhnst in weiter oral.

Die Squeeze-Methode: Kurz bevor er zu kommen droht, presst du mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger auf einen Punkt direkt am Rand der Eichel: Möglichst fest und für ca. 15 Sek.

Durch den Druck nimmt die Erregung wieder ab, der Penis kann sogar leicht erschlaffen.

Und denkt immer dran: Egal, wann er kommt, Zunge, Finger und Toys bleiben im Einsatz, wenn der Penis ausfällt. 

Je mehr Vielfalt und Ideen ihr in euer Sexleben integriert, desto weniger abhängig seid ihr von einem ausdauerndem Schwanz. 

Und desto intensiver kann er sich austoben und dich befriedigen, ohne ständig der Versager zu sein. 

Du wirst verwöhnt, du lernst seinen Penis nochmal ganz neu kennen und lieben und ihr seid ein tolles Team im Bett, auch wenn ein Teammate gerade schwächelt. 

4. Ein kleines Ritual für dich im Umgang mit dem Zufrühkommer

Ihr wisst jetzt, was ihr tun könnt und werdet jede Menge Spaß miteinander beim Ausprobieren haben.

Du darfst noch eine Kleinigkeit für dich selbst tun, wenn du Lust hast.

Indem du so entspannt, gelassen und glücklich, wie möglich wirst, wird auch er sich relaxed zurücklehnen können.

Euer Erleben und vor allem dein individuelles Gefühl wird losgelöster von jedem Stress und allen Erwartungen. 

Wie komme ich darauf?

Ich habe oft von Frauen gehört, dass sie sich verunsichert, unsexy und hilflos fühlen, wenn er zu früh kommt. 

Der eben noch aufregende Sex ist jetzt eine festgefahrene Situation. 

Dabei ist es doch der Mann, der mit seinem vollgeschmierten, schlaffen Schwanz da sitzt und partout nichts dagegen tun kann. 

Es liegt nicht an dir. 

Das ist ganz wichtig. 

Du bist gut und schön und aufregend und sexy

Du bist seine Traumfrau. 

Und auch er ist okay, so wie er ist. 

Was kannst du in diesem Augenblick noch für dich tun?

Wie werden eure Erfolgschancen noch steigen?

Indem du dieses kleine Ritual in dein Leben integrierst:

Beantworte dir jeden Tag folgende 3 Fragen

Was ist heute schön und sexy an mir? 

Wie kann ich mir an diesem Tag was Gutes tun?

Worin bin ich heute besonders gut? 

Erzähle dir die Antworten vorm Spiegel oder schreibe sie auf.

er kommt zu früh 2

Bei mir stand da heute zum Beispiel: 

»Ich habe meinen Pony geschnitten und fühle mich wieder richtig frisch und gut aussehend.«

»Ich lege mich bei dem schönen Sonnenschein auf die Wiese und lese ein gutes Buch.«

»Im Backen. Die Beeren-Schoko-Torte sieht vorzüglich aus.«

Die Antworten können sich jeden Tag ändern, versuche mit der Formulierung im Präsenz zu bleiben und Ich-Sätze zu fomulieren.

Das, was es jetzt ist, kann in der nächsten Minute schon nicht mehr gelten. Das ist aber völlig egal. Weil jeder Augenblick eine Antwort für dich verbirgt. 

Mit der Zeit spannt sich das Netz vor dir auf:

Die Ganzheit deiner Schönheit, Sexyness, Fähigkeiten und Selbstfürsorge.

Auf all das kannst du dann zurückgreifen, wenn dir die fiesen Gefühle den Rücken rauf kriechen, an deinen Haaren ziehen und deiner Muschi den Saft entziehen. 

5. Das Beste zum Schluss

Du weißt jetzt, dass du ihm dabei helfen kannst, sein Problem in den Griff zu bekommen. 

Mit Mitgefühl, einem Safe Sex Space, tollen Übungen und Selbstfürsorge  kannst du ihn begleiten.

Er darf in dir eine achtsame Partnerin entdecken und gemeinsam erlebt ihr eine neue Sexualität.

Ein Safe Sex Space bietet aber auch dir eine unglaubliche Möglichkeit: 

Als ich einen solchen Raum für meinen Partner eröffnete, fand ich mich selbst heilungsbedürftig darin wieder.

Bei dem Versuch ihm zu helfen, erfuhr ich die Schönheit der Gemeinsamkeit:

Indem ich ihn ermunterte sich zu öffnen und neugierig auf seine Themen zu schauen, konnte auch ich mich öffnen und meine Schmerzpunkte direkt anschauen.

Ich war ja sicher und nicht mehr alleine: Wir hatten beide unsere Herausforderungen. Und waren bereit, uns ihnen gemeinsam zu stellen. 

Ich hatte einen echten Komplizen im Kampf gegen meine Dämonen gefunden. 

Und er auch. 

Das alles fanden wir im Safe Sex Space heraus. 

Und dann gab es die aufregende und helle Seite:

Wir erzählten uns kichernd perverse Fantasien, die unseren Mund vorher noch nie verlassen hatten. 

Gemeinsam erforschten wir unsere Körper auf jede erdenkliche Art und Weise.

Auf der Suche nach einer verzögerten Ejakulation, könnt ihr also kleine Wunder erleben.

Demnach noch mein wichtigster Rat zum Schluss:

Lasst folgenden Satz in euch Wahrheit werden: 

»Es ist gut, dass er zu früh kommt!»

er kommt zu früh 2

Denn: 

Darin liegt eure Chance, euch neu zu entdecken und so richtig Spaß miteinander zu haben. 

Das ist der Augenblick der Transformation. 

Wenn es nicht mehr darum geht, dass er zu früh kommt, wird sich das von ganz alleine ändern. 

Sein Fokus wird sich verschieben, ihr beide erfahrt einen emotionalen Release. 

Das wird sich unmittelbar und ganz positiv auf euer Sexleben auswirken. 


Lust auf mehr Transformation, tolle Tipps und viel Freude im Miteinander?

Dann trage dich in unseren E-Mail Verteiler ein. 

Wir freuen uns, dich dort wieder zu treffen. 

Deine Any

Lesezeit: 12 Minuten


Das könnte dich auch interessieren:

Tinder Geschichten

Lesbische Filme Netflix

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>